Erwartete Pleite beim türkischen Spitzenteam

Sonntag, 18.03.2018, 15:00 Uhr: Kreisliga B Iserlohn-West, 19. Spieltag
Inceptum-Stadion
Sinopspor iserlohn thumb 6:1 Its logo 2016.07.17.pdf thumb
57 Sinopspor Iserlohn ITS

Aufstellung

ITS: Pascal Becker - Nico Morgenbrodt, Max Weske, Fabian Babilon, Ahmet Kitay - Stamatios Singh, Mustafa Akgüre, Marko Vujcic, Eduard Rau - Julian Pflichtenhöfer, Igor Schwabauer - Trainer: Theo Pantazis

Spielverlauf

9. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 0:1 Julian Pflichtenhöfer (Marko Vujcic)
26. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 1:1
38. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 2:1
46. Sub 8b73a7f2496d4e095c5a8bf5f98c430d55ba47c91467aefd1ca5280452cc1ded Volkan Tasdemir für Igor Schwabauer
50. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 3:1
59. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 4:1
60. Sub 8b73a7f2496d4e095c5a8bf5f98c430d55ba47c91467aefd1ca5280452cc1ded Michael Zielke für Pascal Becker
60. Sub 8b73a7f2496d4e095c5a8bf5f98c430d55ba47c91467aefd1ca5280452cc1ded Darko Milicevic für Marko Vujcic
69. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 5:1
77. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 6:1

Die erste Mannschaft hatte die hohe Hürde beim unangefochtenen Spitzenreiter 57 Sinopspor Iserlohn vor der Brust. Die Pantazis-Elf reiste nach den jüngsten Erfolgen mit Selbstvertrauen zum Seilersee, was sich in der Anfangsphase auch auf dem Spielfeld zeigte. Pflichtenhöfer bescherte dem ITS-Anhang in der 16. Minute die überraschende Führung.
Danach spielte nur noch eine Mannschaft – Sinopspor. Und diese Mannschaft schoss dann auch die Tore. Am Ende hieß es 6:1 für den Favoriten und designierten A-Liga-Aufsteiger.
„Schnell spielen, Laufwege annehmen die weh tun, Fehler des Mitspielers ausbaden, aggressives Pressing – so wollen wir eigentlich spielen. Das wir davon überhaupt nichts umgesetzt haben, ist der Grund für die deutliche Niederlage hier in Sinop.“, bemängelte das sichtlich gefrustete Trainerteam Pantazis und sein „Co“ Singh nach dem Abpfiff, hatte aber auch Lob für den Gegner bereit. „Sinop spielt auf einem super Niveau, da kommen wir derzeit gar nicht dran.“.