Pokal-Aus in Runde 2

Donnerstag, 21.11.2019, 19:30 Uhr: Kreispokalspiel, 1. Runde
Leichtathletikstadion Hemberg
Its logo senioren 2016 dunkelblau thumb 0:2 Vts thumb
ITS VTS Iserlohn

Aufstellung

ITS: Michael Zielke - Mustafa Akgüre, Dominik Maifeld, Jan-Niklas Grothe, Konstantinos Tsiolis - Julian Pflichtenhöfer, Bahadir Tasdemir, Denis Lacic, Amir Basha - Lirim Gashi, Tim Schröder - Trainer: Theo Pantazis, Stamatios Singh

Spielverlauf

22. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 0:1
71. Sub 8b73a7f2496d4e095c5a8bf5f98c430d55ba47c91467aefd1ca5280452cc1ded Niklas Mergner für Amir Basha
87. Goal 7850955cd2414f226c22dcc774679e4cfef727e3fe6d38e81dba2ef2c4ac400a 0:2

Mit einer 0:2-Niederlage im Heim-Auswärtsspiel ist die Iserlohner Turnerschaft in der zweiten Runde des Kreispokals gegen den VTS Iserlohn ausgeschieden. Es war gleichzeitig die siebte Auftaktpleite in Folge für den ITS in diesem ungeliebten Wettbewerb. Nur dreimal in der Vereinsgeschichte gelang den Kantstraßenkuffern der Einzug in die nächste Runde (06/07: 5:3 gegen den VfK Iserlohn, 11/12: 7:6 n.E. gegen Menden Türk, 12/13: 4:1 gegen Fortuna Iserlohn).
Auf dem Papier waren die Chancen auf ein Weiterkommen im Vorfeld der Partie durchaus gegeben. In der Meisterschaft hatte die Turnerschaft dem Liga-Konkurrenten wenige Wochen zuvor noch Paroli geboten und eine 2:0-Führung verspielt. Trotz der 3:4-Pleite im Liga-Spiel und der Personalproblemen aufgrund des Wochenspieltags gingen die ITSler optimistisch in die Partie. "Wir möchten mit einer positiven Einstellung in die Partie gehen und dann schauen wir mal, denn der Pokal schreibt ja bekanntlich seine eigenen Regeln.", hatte Coach Singh vor dem Anpfiff die Marschrichtung ausgegeben.
Mit Verstärkungen aus der Reservemannschaft der Turnerschaft und einer runderneuerten Aufstellung spielte der ITS mutig nach vorne. Tormöglichkeiten wollte die Singh-Elf jedoch zunächst nicht erspielen. EIne echte Einschussgelegenheit hatten die Gäste vom Hemberg-Südhang zunächst auch nicht. Trotzdem gingen sie mit 1:0 in Führung. Ein satter Schuss aus der Distanz saß, ITS-Keeper Zielke war machtlos.
Der ITS mühte sich und bot dem VTS einen packenden Pokalfight. Lange stand das Iserlohner Derby auf Messer's Schneide und bot den Blau-Schwarzen die Möglichkeit zum Ausgleich und die Wende. Bis zur 87. Spielminute, als die Gäste, die ihr Heimspiel fern vom heimischen Hemberg-Südhang im auswärtigen LionBSS-Stadion in der Grüne austrugen, schießlich mit dem 2:0 den Deckel drauf machten.
"Eine tolle Leistung die leider nicht belohnt wurde.", war Trainer Singh mit der Vorstellung seiner Mannschaft trotz des Ausscheidens zufrieden. "Endlich haben mal auch die Attribute wie Einsatz und Kampfgeist gestimmt. Auch spielerisch haben wir heute gezeigt, dass wir es wirklich gut können. Wir sollten einfach daran anknüpfen und weiter am Ball bleiben, dann werden wir auch wieder zurück in die Erfolgsspur finden.", so Singh optimistisch.